Der Style von Urban Classics

Fast kein Mensch, der an Mode interessiert ist, kennt wirklich alle Begriffe, die mit dieser Branche zutun haben. Im Prinzip ist dies auch gar nicht möglich, weil es einfach zu viele Fachbegriffe gibt und stets neue Dinge dazukommen. In den Medien und Zeitschriften kann sich jeder, der Interesse hat, über die neusten Trends und Mode informieren. Ganz egal, ob es Sommer, Winter, Herbst oder Frühling ist – es gibt stets neue Trends und demnach kann man immer dazulernen. Oft handelt es sich hierbei auch um bereits dagewesene Ideen oder Trends, die nur in einem neuen Licht erstrahlen.

Mode ist der Ausdruck für eine eigene Individualität und demnach soll sie auch Spaß machen. Der Sinn der Sache ist, dass sich niemand verkleiden muss, auch wenn eine bestimmte Sache gerade angesagt ist. Man sollte immer das tragen, worauf man gerade Lust hat und was einem selbst gefällt. Ob das nun URBAN CLASSICS oder ein extremer Schick ist, bleibt jedem selbst überlassen. Oftmals hängt es aber von den Influencern im Web ab und demnach laufen am Ende doch wieder alle gleich rum. In der Freizeit kann man die Kleidung praktisch, typgerecht und modisch halten. Im Frühjahr und Sommer geht es bei den meisten Designern sehr farbenfroh zu. Romantische und verspielte Designs findet man dann en masse. Blütenmuster und Paisley-Print stehen eigentlich immer hoch im Kurs und können somit auch immer getragen werden.

Pastelltöne sind ein absolutes Muss. Weiß und Eisblau werden fast noch öfter gesehen. Aber auch der Look der 70er Jahre nämlich Retro scheint wieder in ein neues Licht gerückt zu werden. Zudem passen sich Schmuck, Tücher, Taschen und Gürtel an, sodass letzten Endes ein ganz neues Bild und ein ganz neuer Mensch entsteht. Dann gibt es auchnoch den Gypsy-Style, der sehr modern und neuartig ist. Hierbei trägt man buntgemusterte Maxiröcke und Carmen Blusen. Promis setzen besonders auf den folkloristischen Trend und neigen zu weiten Röcken und leichten Blusen. Ein ideales Outfit für den Sommer. Hiermit wirkt man immer locker und fröhlich.

Der flippige Look erinnert auf jeden Fall an die Zeit der Hippies. Demnach sollten Armreifen und lange Ketten auch nicht fehlen. Der Country Style taucht ebenfalls wie in jedem Jahr wieder auf. Auf den Laufstegen der Welt sieht man derzeit kaum was anderes. Dies erinnert an frühere Jahre. Anscheinend lebt auch dieser Trend jetzt wieder auf und man kann in seinem Kleiderschrank nach alten Klamotten kramen.

Auch interessant...